Aktuell


SPD-Fraktion vor Ort in Pfeddersheim: Ortsvorsteher wirbt für Modulbauweise als Zwischenlösung

In Pfeddersheim entstehen rund 80 Neubauten auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände. Auch wenn unbekannt ist, ob sich Familien mit Kindern oder zum Beispiel kinderlos bleibende Paare ansiedeln werden, steht nach Angaben des Ortsvorstehers Alfred Haag und seinem Stellvertreter Jens Thill (beide SPD) bereits heute fest: „In unserem wachsenden Ort benötigen wir mehr Plätze für Kindergartenkinder.“ Gerade Pfeddersheim habe eine eigene dörfliche Struktur und benötige deshalb auch genügend Betreuungsplätze vor Ort, betont Jens Thill.

mehr lesen

Kerschensteiner-Grundschule wird komplett saniert

Auf insgesamt rund 28 Millionen Euro belaufen sich am Bildungsstandort Horchheim die Gesamtkosten zur Sanierung des aus Kindertagesstätte, Kerschensteiner-Grundschule und Integrierter Gesamtschule bestehenden Ensembles verschiedener Gebäudeteile. Noch allerdings warten zwei Bauabschnitte darauf, für die weitere Zukunft des Bildungsstandortes baulich ertüchtigt zu werden.

mehr lesen

Im Jahr 2018 feiert Hochheim 950 Jahre erstmalige urkundliche Erwähnung

Das Festjahr beginnt mit einem ökumenischen Festgottesdienst am kommenden Sonntag, den 25.02.2018 um 11 Uhr in der Hochheimer Bergkirche. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.Allerdings stellt sich die Frage, ob die Urkunde, in der das Jahr 1068 angegeben ist und die der Feierlichkeit zu Grunde liegt, gefälscht, abgeschrieben oder eine Kopie ist. Der Expertenkreis, den Horst und der Ortsbeirat eingesetzt hatte, bemühte sich etwas Licht in dieses Dunkel zu bringen. Der Dissertation von Dr. Andreas Urban Friedmann aus dem Jahr 1994 kann man entnehmen, dass diese Urkunde offensichtlich eine Fälschung ist, so Stadtarchivar Professor Dr. Gerald Bönnen - allerdings im mittelalterlichen Sinne. Damals wurden Urkunden häufig rückdatiert, um alte Besitzrechte nachträglich zu legitimieren oder was in diesem Fall wahrscheinlicher ist, um eine beschädigte oder verschwundene Urkunde zu ersetzen. So sei der Inhalt der Urkunde korrekt, weshalb die Vermutung nahe liegt, dass dieser von einer älteren Urkunde stammt.

mehr lesen

Hering, Pellkartoffeln und Politik schmecken auch eine Woche nach Aschermittwoch

Hochzufrieden begrüßte die SPD-Vorsitzende von Worms-Hochheim, Maria Hilberg, über 80 Personen beim traditionellen Heringsessen 2018 im bis auf den letzten Platz besetzten Saal der katholischen Gemeinde. Natürlich war die aktuelle Debatte über eine erneute Große Koalition greifbar: „Vor einem Jahr haben wir noch für Martin Schulz unsere Veranstaltung verschoben“, erinnert Hilberg an die Aufbruchsstimmung vor einem Jahr. „Davon sei heute allerdings nicht mehr viel übrig“, so die Vorsitzende. „Eigentlich müssten mal die Hochheimer Genossen nach Berlin fahren und dort ein wenig Ordnung reinbringen.“, scherzte Hilberg und erläuterte, dass man „sich von der bodenständigen Arbeit der Vorort-SPD eine große Scheibe abschneiden könne.“ Wichtig sei es, jetzt wieder Politik für die Menschen zu machen. Als besondere Gäste konnte Hilberg Ortsvorsteher Timo Horst und den Landtagsabgeordneten Jens Guth begrüßen. 

mehr lesen